Informationen

Döner? – Kebab? – Döner Kebab?

Im Grunde genommen müsste gar von Kebap die Rede sein – so die eigentliche Schreibweise des türkischen Worts. Die Eindeutschung zu Kebab hat sich seit den 70er Jahren jedoch insbesondere im mitteleuropäischen Raum rasant ausgebreitet und etabliert.

Döner Kebab ist ein zusammengesetzter Begriff aus den Worten Döner, das für «gedreht» bzw. «drehend» steht, und Kebab, was so viel wie «gegrilltes oder gebratenes Fleisch» bedeutet. Döner Kebab ist demnach nichts anderes als die Bezeichnung einer Zubereitungsart des Nahrungsmittels Fleisch: «gedrehtes Fleisch» bzw. «sich drehendes Fleisch».

Die Geschichte des Döner Kebabs beginnt vermutlich in Anatolien. Aus schriftlichen Überlieferungen aus dem 19. Jahrhundert weiss man, dass zu dieser Zeit für den sogenannten Şiş Kebab das Lammfleisch am Spiess gebraten und in Brotteig gewickelt serviert wurde.

Diese und ähnliche Zubereitungsarten am damals noch horizontalen Spiess waren im gesamten Osmanischen Reich an der Tagesordnung. Doch diese Art der Grillkunst wirkte für zahlreiche Städter, die in unmittelbarer Umgebung von Restaurants wohnten, als unangenehme Belästigung. Bis ein gewisser Herr Iskender Efendi, seinerzeit Metzger und Koch in Bursa, auf die Idee kam, das Fleisch von den Knochen zu trennen, den Spiess mit den Fleischstücken zur geometrischen Form, wie wir sie heute kennen, zu bestücken und nicht horizontal mit allen nach sich ziehenden lästigen Nebenerscheinungen zu grillen – sondern vertikal.

Die sich derart drehende Grillfleisch-Zubereitung breitete sich im ganzen Land aus und eroberte bald auch die halbe Welt. Kein anderes türkisches Gericht ist so bekannt wie der Döner Kebab. Die schnelle Mahlzeit wird heute in unzähligen Variationen zubereitet. Und egal, ob Döner, Kebab oder Döner Kebab genannt – Hauptsache es schmeckt.

Unser Grundsatz: mit Sicherheit kein Risiko eingehen

Royal Döner produziert Lebensmittel. Produktion, Lagerung und Auslieferung von Lebensmitteln sind eine heikle, ernst zu nehmende Angelegenheit. Dieser enormen Verantwortung sind wir uns bewusst. Und handeln auch danach.

Zur Vermeidung von Gefahren im Zusammenhang mit unseren Fleischprodukten halten wir uns an die international verbindliche Version des HACCP-Konzepts, das sich im Regelwerk des FAO/WHO Codex Alimentarius findet und Bestandteil der «Allgemeinen Grundsätze der Lebensmittelhygiene» ist.

HACCP (Hazard Analysis Critical Control Points) ist ein Kontrollsystem zur Qualitäts-Sicherung in allen Produktionsabläufen von der Herstellung über die Verteilung bis zur Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Der HACCP-Prozess umfasst:

  1. Dürchführung einer Gefahrenanalyse
  2. Identifikation der Critical Control Points (CCP) zur Sicherheit der Lebensmittel
  3. Definition der Grenzwerte für jeden CCP
  4. Überwachung der CCP und Verwendung der Daten zur effektiven Kontrolle der Prozesse
  5. Definition der Korrekturmassnahmen bei Abweichungen
  6. Effizienz-Überprüfungen von Kontrollen und Massnahmen
  7. Dokumentation aller Massnahmen

 

Wir halten uns ausserdem an die HACCP-Regelungen für Tiefkühlkost.

«Lebensmittelunternehmer» sind durch gesetzliche Verordnung (Art. 51 LGV) rechtlich bindend verpflichtet, «ein oder mehrere ständige Verfahren, die auf den HACCP-Grundsätzen beruhen, einzurichten, durchzuführen und aufrechtzuerhalten». Bei Royal Döner gehen wir weiter und gestalten darüber hinaus unsere Prozesse auch nach den internationalen HACCP-Regelungen für Tiefkühlkost. Damit wird speziell Rücksicht darauf genommen, dass die Erfordernisse an eine Tiefkühlkette noch grösser sind als bei einer gewöhnlichen Kühlkette.


Unabhängige Zertifizierung.

Für die Zertifizierung sind unabhängige, akkreditierte Zertifizierungsstellen verantwortlich.

Zur Sicherheit unserer Kunden – und der Kunden unserer Kunden.

Aufgrund unserer vorbeugenden Massnahmen lassen sich signifikante Gefahren während der Herstellung, Aufbewahrung und Verteilung unserer Lebensmittel vermeiden. Damit unsere Kunden und die Kunden unserer Kunden sich stets in Sicherheit wägen können, was die Qualität unseres Angebots anbelangt.

Heute Frischfleisch – morgen schon Döner 

Qualitativ hochwertige Rohstoffe 

Ein qualitativ hochwertiges Endprodukt setzt immer auch ein qualitativ hochwertiges «Anfangsprodukt» voraus – sprich: den Rohstoff zu Beginn der Herstellungskette. Wir beziehen sowohl Fleisch als auch weitere Zutaten ausschliesslich von Produzenten mit Qualitätsgarantie. Eine sorgfältige Auswahl, strikte Lieferantenvereinbarungen und unsere konsequente Wareneingangs-Kontrollen gewährleisten, dass wir ausschliesslich Rohstoffe bester Qualität verarbeiten.

Exzellente Endprodukte 

Nach der Verarbeitung werden unsere Döner verpackt, mit Etikette versehen und schockgefrostet, um dann im hauseigenen Tiefkühllager bei regelmässigen Qualitätskontrollen bis zur Auslieferung aufbewahrt zu werden. 

Unverzügliche Fleischverarbeitung 

Unsere in allen Einzelheiten durchorganisierten Einkaufs- und Produktionsabläufe stellen sicher, dass der Primärrohstoff Fleisch innert kürzester Zeit von erfahrenen Mitarbeitenden verarbeitet wird.

Das Hackfleisch für unsere Drehspiesse bereiten wir schonend auf und versehen es mit unserer frisch zubereiteten streng geheimen Würzmischung.

Das Fleisch für unseren Plätzlidöner zerlegen wir nach dem Entbeinen in grössere Teile, um es dann in speziell gekühlten Räumen weiterzuverarbeiten. Nach anschliessender Beigabe unserer Haus-Gewürzmischung wird es sorgfältig mariniert, aufeinandergeschichtet und zum Dönerspiess geformt.

Geflügelfleisch für unseren Pouletdöner verarbeiten wir schonend in einem speziellen Verfahren. Die makellose Schichtung der Scheiben erfordert bei diesem Ad-hoc-Verfahren sowohl Sorgfalt und Know-how als auch präzises Timing und Tempo. Hierfür sind jeweils eingespielte Spezialisten-Team am Werk, die Hand in Hand das Fleisch auslösen, es würzen und gleichzeitig die Spiesse fertigen.

Schnell und ohne Unterbruch der Kühlkette bis in Ihr Geschäft 

Wir gewährleisten nicht nur zuverlässige und schnelle Lieferungen unserer Produkte bis in Ihr Geschäft.


Wir stellen auch die Erfordernisse an die Tiefkühlkette gemäss internationaler HACCP-Regelungen für Tiefkühlkost bis zu Ihrem Geschäftsdomizil sicher: u.a. den hygienischen Umgang mit dem Transportgut, den Schutz vor Kontamination und die Einhaltung der vorgeschriebenen Temperaturen. Und garantieren dafür sogar höchstpersönlich. Dank eigener Kühlfahrzeuge und adäquater Behältnisse und Verpackungen.